Schwarzplentn Riebl – Buchweizenschmarren mit Äpfeln

Ein echtes Traditionsgericht aus Südtirol!

Der Schworzplentn-Riebl wird in Südtirol fast überall zubereitet. Es gibt sicherlich 1.000e Rezepte und noch mehr Liebhaber dieser Speise. Mancherorts isst man den Riebl salzig und mancherorts süß. Gezuckert wird der Teig dabei aber nie, so kann man sich bis zum letzten Moment entscheiden, ob man Lust auf Süßes oder Salziges hat. Die Grundzutaten sind so simpel wie sie gut sind. Guter Buchweizen, gute Milch, Eier und etwas Salz. In meiner Variante finden sich säuerliche Äpfel wieder, deshalb wird diese Runde heute süß.

schworzplenten-ribl

Viel Spaß beim Nachkochen

eure Ruth

Was man braucht (für 4 Personen):
  • 250 g Buchweizenmehl (nicht zu fein)
  • 750 ml Milch (man kann auch halb Milch, halb Sahne verwenden)
  • 2 Eier
  • Salz
  • 2 säuerliche Äpfel
  • viel Butter zum Anrösten
Wie es geht:

Oder lieber Lust auf...

Hinterlassen Sie einen Kommentar





*