Husarenkrapfen oder Engelsaugen?

Egal ob Husaren oder Engel, sie schmecken einfach köstlich!

Die meisten meiner Kekse sind hell, nicht dass sie deshalb weniger gut schmecken würden, aber wenn man so einen Keksteller anrichtet, dann dürfen doch einige dunkle Sorten nicht fehlen, oder was sagt ihr? Für den dunklen Kleks auf dem Teller sind diese kleinen Teilchen perfekt. Die Mischung aus herbem Kakao, getosteten Nüssen und cremigem Nougat machen diese kleinen Scheißerchen zu einem wahren Highlight.

 

Husarenkrapfen

Die Zubereitung ist wie immer super einfach: Einfach alle Zutaten zusammen mischen, Kügelchen formen, die Mulde für den Nougat machen, backen, füllen, fertig. Und so schnell sind sie dann (leider) auch schon wieder verschwunden:).

Aber nun zum Rezept.

 

Viel Spaß beim Nachbacken

eure Ruth

Was man braucht:
  • 140 g Zucker
  • 220 g Butter
  • 1 Eigelb
  • 1 Prise Salz
  • 250 g Dinkelmehl
  • 75 g geröstete gemahlene Haselnüsse
  • 25 g gemahlene Walnüsse
  • 50 g ungesüßten Kakao
  • 150 Gramm schnittfesten Nougat
Wie es geht:

Oder lieber Lust auf...

Hinterlassen Sie einen Kommentar





*